Der Kaiser von Amerika, Paul Gurk
Bücher
Paul Gurk

Der Kaiser von Amerika

Lesen
249 Druckseiten
„San Franzisko tut heute, was keine andere Stadt der Welt unternehmen würde. Die Stadt am Goldenen Tor unterbricht ihr Leben, um einem Kaiser, der außer in der Phantasie kein Kaiser war, einem Herrscher, der außer in seiner harmlosen Anmaßung kein Herrscher war, einem König, der nur für zwei Hunde, die ihm als einzigen Hofstaat durch die Straßen folgten, ein König war, ihren Tribut zu entrichten. Heute begräbt San Franzisko mit Pomp und Zeremonien die Überreste vom Kaiser Norton dem Ernsten, Kaiser aller Vereinigten Staaten und Protektor von Mexiko." Im 53. Jahr seines Leben geht mit einem bisher ein normales, unbescholtenes Leben führenden Mann eine eigenartige Wandlung vor. Ist es Wahnsinn, ist es Spleen, ist es Berufung? Von einem auf dem anderen Tag beginnt Norton als „Kaiser von Amerika" zu regieren und „die ganze Stadt San Franzisko macht dieses Gaukelspiel" mit. Gurks irgendwo zwischen Utopie, Parallelwelt, Farce und Abenteuerroman angesiedeltes Buch gehört zu den originellsten Leistungen dieses allzu lange übersehenen Autors.
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
bookmate icon
Ein Preis. Stapelweise Bücher.
Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)