Die schlafenden Farben, Alfred Polansky
Bücher
Alfred Polansky

Die schlafenden Farben

Lesen
260 Druckseiten
Der Roman ist eine Hommage auf das vorwiegend im 17. Jahrhundert beliebte Genre des Schelmenromans.
Ende des 19. Jahrhunderts stolpert ein ehrgeiziger Hochstapler, dessen wahrer Name niemals genannt wird, von einem Abenteuer ins andere. Derb, elegant und oft äußerst delikat sind seine Erlebnisse, die ihn von Paris über die Schweiz letztlich nach Wien bringen.
Die Erzählung ist voll überraschender Wendungen und besitzt, ganz im Stil ihrer traditionellen Vorgänger, eine inhaltlich charakteristische Struktur als zeitloses Sittenbild des menschlichen Miteinanders mit all seiner Dünkelhaftigkeit und all seiner Schönheit.

Alfred Polansky ist ein österreichischer Autor, Komponist, Konzertgitarrist und Lautenist. Lebt in Wien und Debrecen.

Es handelt sich um eine aktualisierte Auflage! (14. Februar 2016)
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ein Preis. Stapelweise Bücher.

Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!

Immer etwas zu lesen

Freunde, Redakteure und Experten helfen Ihnen, neue und interessante Bücher zu finden.

Immer und überall lesen

Ihr Smartphone haben Sie immer dabei, also auch Ihre Bücher, selbst wenn Sie offline sind.

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)