Dr. Sonntag 9 – Arztroman, Peik Volmer
Bücher
Peik Volmer

Dr. Sonntag 9 – Arztroman

Professor Dr. Egidius Sonntag ist ein wahrlich ungewöhnlicher Chefarzt, überaus engagiert, aber auch mit kleinen menschlichen Fehlern behaftet. Sie machen diese schillernde Figur ganz besonders liebenswert, aber auch verletzlich. Manchmal muss man über ihn selbst den Kopf schütteln, wenn er etwa den 15. Hochzeitstag vergisst und seine an Brustkrebs erkrankte Ehefrau töricht vernachlässigt. Er tut dies nicht aus Lieblosigkeit, aber er ist auch nicht vollkommen. Dr. Sonntag ist der Arzt, der in den Wirren des Lebens versucht irgendwie den Überblick zu behalten — entwaffnend realistisch geschildert, aber nicht vollkommen.

Diese spannende Arztserie überschreitet alles bisher Dagewesene. Eine Romanserie, die süchtig macht nach mehr!

Sehr verehrte Leserin, sehr geehrter Leser! Was haben wir in der letzten, achten Ausgabe unserer Erzählung aus der renommierten Klinik am Schliersee im schönen Bayern gelernt? Dass man sich nie auf den äußeren Schein verlassen soll, zum Beispiel. Und das Menschen nicht so eindimensional sind, wie wir sie gern hätten. Auch wenn ich nicht gleich von ›seelischen Abgründen‹ sprechen will, haben wir doch alle Lebensgeheimnisse, von denen wir uns wünschen, dass sie nie dem Interesse der Öffentlichkeit anheim fallen. Wären die Guten nur gut, und die Bösen nur böse, wär's übersichtlicher. Aber dann gäbe es auch keine Überraschungen. Und ohne Überraschungen wäre das Leben doch langweilig, finden Sie nicht? Ich persönlich denke, dass wir alle uns redlich Mühe geben, halbwegs anständig dies Leben zu meistern. Dazu gehört auch mal, dass wir den Wagen im absoluten Halteverbot abstellen. Die zu viel herausgegebenen 5 Euro in die Tasche stecken. Mit 45 km/h durch die 30er–Zone rasen. Und über die Nachbarin tratschen. Wirklich. Meine sollten Sie kennenlernen! Die gegenüber ist ja ganz nett, aber das Ehepaar nebenan? Ständig bohren diese Leute Löcher in die Wand. Sie raucht wie ein Schlot, und im Müll liegt jede Woche mindestens eine Wodka–Flasche … egal. Sie merken, dass ich keinen Deut besser bin als jeder andere!
111 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2019

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)