Perry Rhodan 1053: Metamorphose der Gläsernen, Peter Griese
Bücher
Peter Griese

Perry Rhodan 1053: Metamorphose der Gläsernen

Die kosmische Bestimmung der Buhrlos — sie verlassen die SOL Mehr als 400 Jahre sind seit dem Tag vergangen, da Perry Rhodan durch seine Expedition mit der BASIS tiefe Einblicke in die kosmische Bestimmung der Menschheit gewann und in die Dinge, die auf höherer Ebene, also auf der Ebene der Superintelligenzen, vor sich gehen.
In folgerichtiger Anwendung seiner erworbenen Erkenntnisse gründete Perry Rhodan Anfang des Jahres 3588, das gleichzeitig zum Jahr 1 der Neuen Galaktischen Zeitrechnung (NGZ) wurde, die Kosmische Hanse, eine mächtige Organisation, deren Einfluss inzwischen weit in das bekannte Universum hineinreicht.
Dennoch ist der Hanse selbst im Jahr 425 NGZ weder etwas über die Galaxis Vayquost noch über die Kranen bekannt, die dort die größte Macht darstellen.
Dafür weiß Atlan, der unsterbliche Arkonide, um so mehr über die dortigen Verhältnisse Bescheid. Er war es schließlich, der in rund 200-jähriger Tätigkeit als Orakel von Krandhor dafür sorgte, dass die Kranen, wie von den Kosmokraten geplant, zu einem Machtfaktor im Limbus zwischen den Mächtigkeitsballungen wurden.
Nun ist Atlans Tätigkeit in Vayquost beendet. Er will mit der SOL zurück zur Menschheitsgalaxis. Doch die Probleme reißen nicht ab — und so kommt es nach den Zwischenspielen auf Spoodie-Schlacke und auf Chircool zur METAMORPHOSE DER GLÄSERNEN …
111 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2012

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)