Der kleine Fürst 241 – Adelsroman, Viola Maybach
Bücher
Viola Maybach

Der kleine Fürst 241 – Adelsroman

Viola Maybach´s Topseller. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Fürstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberunglück ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jährige Christian von Sternberg, den jeder seit frühesten Kinderzeiten «Der kleine Fürst» nennt, wird mit Erreichen der Volljährigkeit die fürstlichen Geschicke übernehmen müssen.

Viola Maybach hat sich mit der reizvollen Serie «Der kleine Fürst» in die Herzen der Leserinnen und Leser geschrieben. Der zur Waise gewordene angehende Fürst Christian von Sternberg ist ein liebenswerter Junge, dessen mustergültige Entwicklung zu einer großen Persönlichkeit niemanden kalt lässt. Viola Maybach blickt auf eine stattliche Anzahl erfolgreicher Serien zurück, exemplarisch seien genannt “Das Tagebuch der Christina von Rothenfels”, “Rosenweg Nr. 5”, «Das Ärztehaus” und eine feuilletonistische Biografie. «Der kleine Fürst” ist vom heutigen Romanmarkt nicht mehr wegzudenken.

«Die Warterei macht mich verrückt», sagte Jeremias Wingert zu seiner Frau Sonja. «Ich dachte, es tut sich etwas, nachdem Mark sich mit diesem Hehler getroffen hat. Aber Fehlanzeige. Jeden Tag kommt er in die Werkstatt und arbeitet, als wäre nichts passiert. Manchmal ertappe ich mich bei dem Gedanken, dass wir uns alles nur einbilden. Dass er in Wirklichkeit überhaupt nichts aus dem alten Sekretär gestohlen hat und dass er nicht einmal daran denkt, seine Beute jetzt zu verkaufen.» «Silvia hat ihn dabei beobachtet, und wie du schon erwähnt hast: Er hat sich mit einem Mann getroffen, der der Polizei als Hehler bekannt ist», entgegnete Sonja. “Hast ja Recht”, murmelte er. «Aber seit er das getan hat, passiert nichts mehr. Manchmal frage ich mich, ob es nicht besser wäre, die Polizei hätte ihn festgenommen und verhört, bis er gesteht.” Sonja nahm die Hand ihres Mannes. «Was immer er gestohlen hat, er wird es gut versteckt haben. Wenn man es nicht findet, hat man nichts gegen ihn in der Hand. Das weiß die Polizei natürlich. Und Silvias Beobachtung: Da steht Aussage gegen Aussage. Die Polizei muss also warten, weil sie sonst keine Chance hat. Und du hast doch gehört, dass sie seit langem versuchen, diesen Ring von Hehlern und Kunstdieben zu sprengen.”
92 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2019

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)