Nixchen, Hans von Kahlenberg
Bücher
Hans von Kahlenberg

Nixchen

Lesen
55 Druckseiten
Der Briefroman enthält die Korrespondenz von Achim von Wustrow und Herbert Gröndahl über ihre intimen Beziehungen zur Frauenwelt. Herbert, der zynische Künstler und Lebemann, erzählt von seiner Affäre mit Nixchen, der verruchten, lüsternen jungen Frau, die vor allem an „Geld, Toiletten und Männern" interessiert ist, wobei in ihrer Beziehung zu Herbert die „Angst vor dem Baby" stets präsent ist, da sie nicht ihn, sondern einen ungeliebten reichen Mann heiraten soll. Der Idealist Achim wiederum berichtet von seinem Verlöbnis mit der reinen, liebenden, sich allein für ihren Gatten aufopfernden Mathilde. Als der Tag der Hochzeit kommt, nimmt alles eine überraschende Wende … Erstaunlich offen und amüsant sarkastisch wird die gesellschaftliche Doppelmoral der Zeit um 1900 in puncto Ehe, Liebe und Erotik bloßgestellt. Ein Skandalbuch aus dem Jahre 1899, das auch heute noch reichlich Zündstoff enthält.
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ein Preis. Stapelweise Bücher.

Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!

Immer etwas zu lesen

Freunde, Redakteure und Experten helfen Ihnen, neue und interessante Bücher zu finden.

Immer und überall lesen

Ihr Smartphone haben Sie immer dabei, also auch Ihre Bücher, selbst wenn Sie offline sind.

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)