Ende des Aufruhrs, Thomas Petersen, Tilman Mayer
Thomas Petersen,Tilman Mayer

Ende des Aufruhrs

218 Druckseiten
Seit Jahrhunderten waren die Deutschen bei ihren Nachbarn wegen ihrer Wankelmütigkeit gefürchtet. Besonders aber nach dem Ende des Dritten Reiches entwickelten sie ein gebrochenes, von Selbstzweifeln geprägtes Verhältnis zur eigenen Nationalität. Nicht zufällig hat der Begriff von der German Angst Eingang in die englische Sprache gefunden. Doch wo ist die German Angst geblieben? Rund um Deutschland herum scheint die Welt aus den Fugen zu geraten, doch die Deutschen sind kaum aus der Ruhe zu bringen. Von den alten Selbstzweifeln und der berühmten Wankelmütigkeit ist nur noch wenig übrig. Dieses Buch beschreibt auf der Grundlage der Umfrageergebnisse des Instituts für Demoskopie Allensbach, wie es dazu kam, wie die Menschen sich langsam, aber beharrlich mit ihrer Demokratie, dem anfangs noch neuen Staatswesen und seinen Symbolen anfreundeten, wie sie die Schatten der Vergangenheit abwarfen und mit ihrer eigenen natio nalen Identität Frieden schlossen.
Um dieses Buch zu lesen laden Sie eine EPUB- oder FB2-Datei zu Bookmate hoch. Wie lade ich ein Buch hoch?
Auf Google suchen
Ersteindruck
Ins Regal stellen
26Leser5Regale
0Ersteindrücke
2Zitate

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
Terry Mel
Terry Melhat Zitat gemachtvor 5 Monaten
vergleichen, als schon einmal binnen eines Jahres Hunderttausende Asylbewerber nach Deutschland kamen, damals vor allem aus den Balkanländern. Auf dem Höhepunkt der seinerzeit „Asylfrage“ genannten Entwicklung gab es durchaus Anzeichen dafür, dass sich eine krisenhafte, von Aggression d
Tipps der Woche, Bookmate
Bookmate
Tipps der Woche
  • 15
  • 7
Психология, Akylai Iliiasova
Akylai Iliiasova
Психология
  • 4
Senere
, Ulrik Kühnel
Ulrik Kühnel
Senere
  • 1
Mein Regal 
, Fahret Basini
Fahret Basini
Mein Regal
  • 1
Geschichte, elke fritzsche
elke fritzsche
Geschichte
  • 1
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)