Bücher
Hugo Bettauer

Die Stadt ohne Juden

Bettauers bekanntester Roman ist “Die Stadt ohne Juden” aus dem Jahre 1922, in dem er schildert, wie sich Wien entwickeln würde, wenn alle Juden auswandern müssten. Er griff damit den in Wien immer offensiver zutage tretenden Antisemitismus auf, glaubte aber dennoch an ein friedliches Zusammenleben der Religionen und lässt seinen Roman auch mit dem “Einsehen” der Christen enden, dass die Juden zum Wohle der Stadt zurückgeholt werden müssen. (aus wikipedia.de)
136 Druckseiten
Copyright-Inhaber
Bookwire
Ursprüngliche Veröffentlichung
2012
Jahr der Veröffentlichung
2012

Andere Versionen

Haben Sie es bereits gelesen? Was halten sie davon?
👍👎
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)