Bücher
Christoph Martin Wieland

Rosenhain & Dschinnistan

Diese Sammlung wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert.

Christoph Martin Wieland (1733–1813) war ein deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber zur Zeit der Aufklärung. Dschinnistan oder auserlesene Feen— und Geistermärchen ist eine Geschichtensammlung. Ein häufig in den Geschichten auftauchendes Motiv ist das eines märchenhaften, arkadische Züge tragenden Reiches, das — ganz in der Tradition der im Rokoko so beliebten Schäferidyllen — von einfachen, genügsamen, tugendhaften Menschen bewohnt wird. In großer Zahl werden die Erzählungen von wundertätigen Zauberern, Magiern und Feen aller Art bevölkert.

Inhalt:

Das Hexameron von Rosenhain

Narcissus und Narcissa

Daphnidion

Die Entzauberung

Die Novelle ohne Titel

Freundschaft und Liebe auf der Probe

Die Liebe ohne Leidenschaft

Dschinnistan

Nadir und Nadine

Adis und Dahy

Neangir und seine Brüder, Argentine und ihre S…

Der Stein der Weisen

Timander und Melissa

Himmelblau und Lupine

Der goldene Zweig

Die Salamandrin und die Bildsäule

Alboflede

Pertharit und Ferrandine

Der eiserne Armleuchter

Der Greif vom Gebürge Kaf Das Gesicht des Mirza
657 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)