Bücher
Peik Volmer

Dr. Sonntag 15 – Arztroman

Professor Dr. Egidius Sonntag ist ein wahrlich ungewöhnlicher Chefarzt, überaus engagiert, aber auch mit kleinen menschlichen Fehlern behaftet. Sie machen diese schillernde Figur ganz besonders liebenswert, aber auch verletzlich. Manchmal muss man über ihn selbst den Kopf schütteln, wenn er etwa den 15. Hochzeitstag vergisst und seine an Brustkrebs erkrankte Ehefrau töricht vernachlässigt. Er tut dies nicht aus Lieblosigkeit, aber er ist auch nicht vollkommen. Dr. Sonntag ist der Arzt, der in den Wirren des Lebens versucht irgendwie den Überblick zu behalten — entwaffnend realistisch geschildert, aber nicht vollkommen.

Diese spannende Arztserie überschreitet alles bisher Dagewesene. Eine Romanserie, die süchtig macht nach mehr!

Das war vielleicht ein Schreck! Wir sind ja, verehrte Leserin, geehrter Leser, so einiges gewohnt, was unsere Freunde aus Schliersee im Allgemeinen und der Klinik St. Bernhard im Besonderen angeht, aber dies Attentat auf die hochschwangere Barbara — wissen Sie, was ich gedacht habe? Hoffentlich passiert nichts — weder mit ihr noch dem Kind! Wir wissen, dass der Professor dazu neigt, in bestimmten Belastungssituationen zu, sagen wir mal, entgleisen. Und das wäre wirklich fatal! Als Titel für diese Folge hatte ich ursprünglich ›Die Liebe kommt selten allein‹ vorgesehen. Dann wurde ich gefragt, welches ich für das schönste Wort der deutschen Sprache halte. Die Antwort fiel mir nicht schwer. Mein Tauf— und Konfirmationsspruch aus dem 145. Psalm kündet davon. Und mein Leben lang habe ich, trotz gelegentlich widriger Umstände, unter dem Eindruck dieses Wortes gestanden: ZUVERSICHT. Ein wunderbarer Begriff für eine großartige Sache. Und wenn deine Situation noch so schlimm, so verzweifelt, so aussichtslos scheint, bewahre sie dir, die Zuversicht. Ich habe das getan. Das bedeutet nicht, dass ich nicht wie jeder Ohrfeigen, Rückschläge, Kummer habe einstecken müssen. Ich habe ja auch nicht immer alles im Leben richtig gemacht! Aber ich durfte doch immer die Hoffnung haben, dass trotz aller Katastrophen alles wieder gut werden würde. Wie geht es Ihnen, liebe Leser? Ich wünsche mir, dass Sie glücklich sind, gesund und zufrieden.
109 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2020

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)