Bücher
Mark Twain

Die Abenteuer des Huckleberry Finn

In dem Roman gehen ein unbeschulter, individualistischer «weißer» Außenseiter und ein rechtloser “schwarzer” Sklave zusammen erfolgreich ihren widrigen Weg den Mississippi stromab. Der Roman gilt in der landläufigen Amerikanistik als eine der klassischen Verkörperungen des amerikanischen Traumes; dem Streben nach Glück, wie es in der Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung proklamiert wurde. Er kann dadurch, dass Twain darin ganz selbstverständlich beide gemeinsam diesem «Glück” (in Form eines zumindest menschenwürdigeren Lebens) “entgegen streben” lässt, vor allem als eine eindeutige politische Stellungnahme gegen den Rassismus angesehen werden, der “Schwarze” zu der beschriebenen Zeit und noch lange danach von diesem — nur theoretisch für “alle” proklamierten — Recht ausschloss. (aus wikipedia.de)
330 Druckseiten
Copyright-Inhaber
Bookwire
Ursprüngliche Veröffentlichung
2012
Jahr der Veröffentlichung
2012

Andere Versionen

Haben Sie es bereits gelesen? Was halten sie davon?
👍👎

In Regalen

    Bookmate
    Mark Twain
    • 7
    • 14
    b7089762252
    Auf Deutsch
    • 23
    • 1
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)