Der kleine Fürst 154 – Adelsroman, Viola Maybach
Bücher
Viola Maybach

Der kleine Fürst 154 – Adelsroman

Viola Maybach´s Topseller. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Fürstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberunglück ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jährige Christian von Sternberg, den jeder seit frühesten Kinderzeiten «Der kleine Fürst» nennt, wird mit Erreichen der Volljährigkeit die fürstlichen Geschicke übernehmen müssen.

Im blauen Salon von Schloss Sternberg war es sehr still, nachdem Baron Friedrich von Kant den Brief vorgelesen hatte, den er in der Hand hielt. Geschrieben worden war er von Eberhard Hagedorn, der schon seit vielen Jahren als Butler seinen Dienst im Schloss versah. Oder musste man sagen versehen hatte? Eberhard Hagedorn war nämlich entführt worden, die Entführer verlangten fünf Millionen Euro für seine Freilassung. Zweimal war eine Übergabe des Geldes gescheitert, nun ging es um den dritten Versuch, unter anderem. Es ging aber auch um das Befinden des alten Butlers, sofern es sich aus seinem Schreiben herauslesen ließ. Die Familie war sich einig in der Einschätzung, dass man ihm vermutlich vorgegeben hatte, was er schreiben sollte.
91 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)