Bücher
Louise Otto

Louise Otto: Frauenbewegung in Deutschland

Diese Sammlung der Aufsätze wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert
Louise Otto-Peters (1819–1895) war sozialkritische Schriftstellerin und wurde zur Mitbegründerin der bürgerlichen deutschen Frauenbewegung. 1865 gründete Louise Otto-Peters zusammen mit Auguste Schmidt, Ottilie von Steyber und Henriette Goldschmidt den Leipziger Frauenbildungsverein und berief noch im gleichen Jahr die erste deutsche Frauenkonferenz nach Leipzig.
Inhalt:
Aufsätze aus der “Frauen-Zeitung”
Das Recht der Frauen auf Erwerb
Frauenleben im deutschen Reich
Die erste deutsche Frauen-Conferenz in Leipzig
Die Führerinnen der Frauenbewegung in Deutschland
Aus dem Buch:
«Unsre zum Realismus neigende Zeit erfaßte auch diese Sache zuerst von der Seite des Erwerbes, der Existenz — wo die Noth herantrat, die Noth um das tägliche Brot, erschien sie selbst dem Philister plausibel. Man sah ein, daß die weibliche Arbeitskraft in andere Bahnen geleitet, daß ihr Gebiet erweitert werden mußte und daran knüpfte sich von der andern Seite her die Nothwendigkeit, auch für ihre Ausbildung Sorge zu tragen, neue Bildungsstätten für sie zu gründen oder vorhandene ihr zu öffnen. Auch die Volkswirthschaft begann ihr Veto dahin abzugeben nach dem Grundsatz: daß alle vorhandenen Kräfte auch dem Ganzen zu Gute kommen müßten, und die Statistik bewies mit ihren Zahlen, wie viele Procent der weiblichen Bevölkerung — unverheirathet blieben und wie viele davon dem Laster verfielen.»
602 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)