Bücher
Peter Griese

Perry Rhodan 1315: Der Roboter und der KLOTZ

Das Ding von irgendwo — die Netzgänger vor einem Rätsel

Zwei Konflikte beherrschen die aktuelle Situation. Der eine herrscht in der Milchstraße zwischen den Menschen in der Galaxis und den Besatzungstruppen aus dem Reich der zwölf Galaxien, der andere in der Mächtigkeitsballung Estartu zwischen den Gängern des Netzes und den Ewigen Kriegern. Nun hat sich ein weiterer Konflikt entwickelt: Sein “Schauplatz” ist aufs engste verknüpft mit einem bis vor kurzem unbekannten Volk. Dabei handelt es sich um die Kartanin.
Seit die Terraner in der kleinen Galaxis Fornax und später in M 33 auf die katzenähnlichen Kartanin stießen, ist das Verhältnis zwischen beiden raumfahrenden Völkern nicht unbedingt das beste. Aus diesem Grund gibt es auch die sogenannte Pinwheel Information Group (abgekürzt: PIG), die in Fornax ebenso operiert wie in M 33, der Heimat der Kartanin, die von den Terranern auch Pinwheel genannt wird.
Nikki Frickel, die PIG-Chefin, riskiert mit ihrem waghalsigen Plan einiges. Im April 446 Neuer Galaktischer Zeitrechnung hat sich die Situation in Pinwheel auf jeden Fall wieder entspannt. Was weiter geschehen wird, kann die PIG nach Terra berichten.
Wir blenden einige Monate zurück — und um. In der Mächtigkeitsballung Estartu ist der KLOTZ unvermutet aus dem Nirgendwo aufgetaucht. Das riesige Weltraumgebilde bereitet den Gängern des Netzes nach wie vor große Rätsel, die bislang nicht geklärt werden konnten. So sorgt beispielsweise seine Strangeness-Konstante für psionische Unruhe.
Geoffry Waringer, der Hyperphysiker, hat sich des Problems angenommen. Waringer lässt in seinen Bemühungen nicht locker. Er setzt alles ein, was er zur Verfügung hat, und so ergibt sich die Konfrontation: DER ROBOTER UND DER KLOTZ …
109 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2013

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)