Atlan 157: Skanmanyons Berg, H.G. Ewers
Bücher
H.G. Ewers

Atlan 157: Skanmanyons Berg

Die einen dienen dem Mächtigen — die anderen suchen die Chance zur Rückkehr

Auf den Stützpunkten der USO, den Planeten des Solaren Imperiums und den übrigen Menschheitswelten schreibt man Mitte Juli des Jahres 2843.
Die Krise, die von Komouir, dem auf der galaktischen Eastside gelegenen Fundort wertvoller Schwingkristalle, ausging, veranlasste Lordadmiral Atlan, gemeinsam mit Froom Wirtz, dem Instinkt-Spezialisten, und Terrania Skeller, einem parapsychisch begabten Kind, der Welt der Schatzsucher einen Besuch abzustatten.
Dieser Besuch erwies sich, wie schon berichtet, als äußerst folgenschwer, denn Kräfte griffen ein, die, da sie sich weder steuern noch beeinflussen ließen, Menschen zu hilflosen Spielbällen machten.
Alles begann in dem Moment, als Atlan und seine Begleiter das “schweigende Raumschiff” entdeckten, dessen Funktion es war, eine «Straße im Kosmos” zu bahnen.
Jetzt sind Atlan und seine Begleiter im Bann des Eisplaneten, im Bann einer Welt, die plötzlich vom Kältetod überfallen wurde.
Hier auf “Schneeball” wie sie diese Welt treffend nennen, sollen sie dem Mächtigen dienen — denn hier befindet sich SKANMANYONS BERG …
119 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2012

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)