Perry Rhodan 407: Das neue Element, H.G. Ewers
Bücher
H.G. Ewers

Perry Rhodan 407: Das neue Element

Ein Höllenplanet wird zum Treffpunkt — Menschen und Lebewesen aus Antimaterie begegnen einander

Man schreibt Anfang Mai des Jahres 3432. Für Außenstehende oder Nichteingeweihte gelten Terra und die übrigen Planeten des Heimatsystems der Menschheit zusammen mit Sol immer noch als vernichtet.
Die im Solsystem Lebenden wissen es jedoch besser: Sie wurden um exakt fünf Minuten in die Zukunft versetzt, auf daß die Flotten der antisolaren Koalition ins Leere stoßen und es zu keinem Kampf zwischen Menschenbrüdern kommen möge.
Perry Rhodan, der Großadministrator des Solaren Imperiums, hat, um Blutvergießen zu vermeiden, ganz bewußt einen spektakulären Rückzug angetreten. Dieser kosmische Schachzug ist Teil des Solaren Fünfhundertjahresplans. Terra verschwindet, um aus der Anonymität heraus desto wirksamer operieren zu können.
Und das ist um den Fortbestand der galaktischen Menschheit willen bitter nötig, denn die Herrscher einzelner Sternenreiche, sowie andere, weit mysteriösere Gruppen treiben brutale Machtpolitik und schrecken vor nichts zurück. Zudem erregt auch das Erscheinen der Accalauries allerorten die Gemüter.
Erneut kommt es zu einer entscheidenden Begegnung zwischen Menschen und Lebewesen aus Antimaterie. Ein Höllenplanet wird zum Treffpunkt — denn dort befindet sich DAS NEUE ELEMENT…
119 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2011

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)