Morgenröthe, Friedrich Nietzsche
Bücher
Friedrich Nietzsche

Morgenröthe

Lesen
341 Druckseiten
Morgenröte ist ein Anfang Juli 1881 erschienenes philosophisches Werk Friedrich Nietzsches. In dem aus Aphorismen unterschiedlicher Länge bestehenden Buch hinterfragte Nietzsche die Entstehung und den Wahrheitsgehalt moralischer und religiöser Systeme. Dabei setzte er dem tragischen Pathos einer christlichen Existenz das kontemplative Glück eines Erkennenden gegenüber und interpretierte die Glaubensekstase als psychopathologisches Phänomen. Die Moral als Grundlage der Kultur erscheint als Kirke, als «Meisterin der Verführung.» So schickte sich Nietzsche an, “in die Tiefe zu steigen” und “unser Vertrauen zur Moral zu untergraben.” In der Morgenröte skizzierte Nietzsche erstmals Umrisse der Formel vom Willen zur Macht, die später von Zarathustra in aller Deutlichkeit vorgetragen wurde.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844–1900) war ein deutscher klassischer Philologe, der posthum als Philosoph zu Weltruhm kam. Er stellte den Wert der Wahrheit überhaupt in Frage und wurde damit Wegbereiter postmoderner philosophischer Ansätze. Auch Nietzsches Konzepte des "Übermenschen", des “Willens zur Macht” oder der “ewigen Wiederkunft” geben bis heute Anlass zu Deutungen und Diskussionen.
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
2Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
bookmate icon
Ein Preis. Stapelweise Bücher.
Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)