Bücher
Torill Thorstad Hauger

Mond über Eikaberg

Die 14-jährige Sunniva trägt ein schweres Schicksal: Als sie mit ihren Eltern und Geschwistern nach Oslo geht, wird sie wenig später von einem Unbekannten brutal vergewaltigt. Ihren Peiniger kann sie zwar nicht erkennen, aber seine tiefe durchdringende Stimme prägt sich in ihr Gedächtnis ein. Kurz nach der Vergewaltigung erfährt sie, dass ihr Peiniger sie geschwängert hat. Als Retter in der Not erklärt sich der deutlich ältere aber reiche Kaufmann Haldor dazu bereit, Sunniva zu heiraten und ihr Kind als seines anzuerkennen.
Sunniva ist Haldors dritte Ehefrau. Er selbst ist nicht dazu in der Lage, Kinder zu zeugen und freut sich umso mehr, dass Sunniva den kleinen Simon mit in die Ehe bringt. Sein Erbe ist gerettet.
So wird die blutjunge Bauerntochter plötzlich zur Herrin eines der vornehmsten Häuser Oslos. Bis sie eines Tages eine Männerstimmte hört, die sie an die Schrecken der Vergangenheit erinnert…
REZENSIONSZITAT
“Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte es nur schwerlich aus der Hand legen.” — Prosi/www.buechereule.de
«Die verschiedenen Perspektivenwechsel bringen nicht nur Abwechslung in die Erzählweise, sondern offenbaren auch so manche Denkweisen und Zusammenhänge, die der Hauptperson Sunniva zunächst unbekannt bleiben.” — Zwergpinguin/www.lovleybooks.de
«Die Geschichte ist schön flüssig erzählt.” — Reasworld/www.lovleybooks.de
AUTORENPORTRÄT
Torill Thorstad Hauger wurde 1943 geboren und brachte 1976 ihren ersten Roman heraus. Inzwischen hat sie weitere Romane sowie Kinder— und Jugendbücher verfasst. Ihre Werke wurden mehrfach ausgezeichnet und in insgesamnt 15 Sprachen übersetzt.
463 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)