Bücher
Alexander Puschkin

Drei Märchen

Alexander Sergejewitsch Puschkin geboren am 6. Juni 1799 in Moskau, gestorben am 10. Februar 1837 in St. Petersburg. Dieses Buch umfasst drei Märchen in Gedichtform:
Märchen vom Fischer und dem Fischlein
Lebte einst mit der Alten ein Alter am Ufer des blauen Meeres; eine Erdhütte war ihre Wohnung, drin sie dreiunddreißig Jahre hausten. Mit dem Sacknetz fing Fisch der Alte, die Alte saß spinnend am Spinnrad.
Märchen von der toten Zarentochter und den sieben Recken
Von der Zarin nahm der Zar Abschied; lang die Reise war. Und die Zarin klagte sehr, harrt des Zaren Wiederkehr, sitzt am Fenster früh und spät und hinaus ins Weite späht; schmerzt vom Sehn ihr das Gesicht, und der Zar kommt immer nicht!
Märchen vom Zaren Saltan
Saßen spät drei junge Mädchen, schnurrend ging ihr Spinnerädchen, redet eine von den drein: «Ach, könnt ich doch Zarin sein! Für die ganze weite Welt hätt ich selbst ein Fest bestellt!» Sprach die zweite von den drein: «Schwester, könnt ich Zarin sein, aller Welt mit eigner Hand webt ich feine Leinewand!»

Es handelt sich um eine aktualisierte Auflage! (14. Februar 2016)
39 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)