Perry Rhodan 1735: Handelszentrum Eastside, Arndt Ellmer
Bücher
Arndt Ellmer

Perry Rhodan 1735: Handelszentrum Eastside

Die Hamamesch im Blues-Gebiet — eine Hanse Spezialistin greift ein Gegen Ende des Jahres 1217 Neuer Galaktischer Zeitrechnung — das entspricht dem Jahr 4804 alter Zeit — wird die Bedrohung für die Menschheit immer größer: Die Todesstrahlung vom Mars dehnt sich ohne Unterbrechung aus; wer in ihren Bann kommt, muss sterben. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Erde von ihr erfasst wird. Der Heimat der Menschheit droht die völlige Entvölkerung.
Der Ursprung der Bedrohung ist im Arresum zu finden, auf der “Minus-Seite” des Universums — der Mars ist nämlich ein uralter Passageplanet zwischen den beiden Seiten. Dort, im Arresum, operieren Perry Rhodan und seine Freunde.
Dank der Hilfe ihrer Verbündeten, der Ayindi, konnten die Menschen bereits zahlreiche Erkenntnisse über die Abruse sammeln, jene geheimnisvolle Macht, deren tödlichen Kristalle das ganze Arresum zu beherrschen scheinen. Mit drei Rochenschiffen der Ayindi, an Geschwindigkeit und Bewaffnung jedem eigenen Raumschiff überlegen, erforschen die Terraner die Todeszone der Abruse.
In der Zwischenzeit hat sich in der Menschheitsgalaxis die Situation verändert: Die Hamamesch, die dank der BASIS-Expedition zur Großen Leere überhaupt erst auf die Milchstraße aufmerksam wurden, haben mit ihren mysteriösen Waren und phantastischen Basaren für Aufsehen gesorgt. Mittlerweile entstanden in der Milchstraße die ersten sieben Basare — einer davon ist das HANDELSZENTRUM EASTSIDE …
105 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2013

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)