Perry Rhodan 1509: Der Dunkle und sein Schatten, H.G. Ewers
Bücher
H.G. Ewers

Perry Rhodan 1509: Der Dunkle und sein Schatten

Begegnung auf der Minenwelt — im Schnittpunkt tödlicher Kraftlinien

Im Jahr 1147 NGZ gewinnen die jahrhundertelang unterdrückten Völker der Milchstraße nach erbittertem Ringen ihre Freiheit zurück. Nicht nur die Cantaro und die anderen Hilfstruppen der ominösen Herren der Straßen können ausgeschaltet werden, sondern auch die Herren selbst, die sich letztlich als Manifestationen des Monos entpuppten, des Erzfeindes von Perry Rhodan.
Inzwischen schreibt man den Februar des Jahres 1170. Seit dem Sieg über die Monos sind mehr als zwei Jahrzehnte vergangen, und die neue Ära, die mit dem Erwachen des Mondgehirns begann, ist längst angebrochen, und Wiederaufbau und Vergangenheitsbewältigung laufen auf vollen Touren.
Für die Träger der Zellaktivatoren beginnt jedoch eine schlimme Zeit. Sie mussten auf Anordnung der Superintelligenz ES ihre Leben spendenden Geräte abgeben und erhielten stattdessen nur eine 62 Jahre lang wirkende Zelldusche.
Es ist klar, dass die Superintelligenz einen Irrtum begangen haben muss, denn ES gewährte den ZA-Trägern ursprünglich 20 Jahrtausende relative Unsterblichkeit und nicht nur deren zwei zur Erfüllung ihrer kosmischen Aufgaben. ES, dessen gegenwärtiger Aufenthalt nicht bekannt ist, zu suchen und mit den wahren Fakten zu konfrontieren, ist auch Gesils Anliegen. Sie entdeckt erst eine “Spur der Hoffnung”, dann erwartet sie DER DUNKLE UND SEIN SCHATTEN …
106 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2011

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)