Bücher
Ernst Pöppel

Warum Kinder ihrer Freiheit beraubt werden

Keiner von uns hat sich selbst ausgesucht, wann er oder sie zur Welt gekommen ist. Geschweige denn wo. Keiner von uns hat sich ausgesucht, welche Muttersprache er lernt, ob er als Zeichen der Zustimmung nickt oder den Kopf schüttelt, ob er zur Begrüßung Hände schüttelt, Küsschen gibt oder sich verbeugt. Das biologische Grundsetting, so erläutert Ernst Pöppel in seinem Beitrag in Kursbuch 201, ist bei allen Menschen gleich. In der Kindheit aber werden nur diejenigen neuronalen Verknüpfungen ausgebildet, die man zum Aufwachsen im jeweiligen Kulturkreis braucht. Kindheit wäre demnach die reinste Unterwerfung, um nicht zu sagen Sklaverei.
10 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2020
Verlag
Kursbuch

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)