Bücher
Karl May

Das Vermächtnis des Inka

Südamerika 1865: Der junge Inka-Prinz Haukaropora ist für sein Volk das Symbol früherer Macht und die letzte Hoffnung, die einstige prachtvolle Größe wiederzuerlangen. Die Indianer bereiten sich darauf vor, das alte Reich wieder aufzurichten und die weißen Eroberer aus dem Land zu jagen. Doch der Bandit Gambusino, der von dem langgesuchten, sagenhaften Schatz der Inka weiß, hat andere Pläne: er schürt die Unzufriedenheit des Volkes, um sie der völligen Vernichtung preiszugeben, denn ein Aufstand würde das Ende der Inka bedeuten. Hilfe erhält er von dem Stierkämpfer Perillo, der plant, die Macht zu übernehmen.
637 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017
Jahr der Veröffentlichung
2017
Haben Sie es bereits gelesen? Was halten sie davon?
👍👎
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)