Mythor 103: Meuterei auf der Luscuma, W.K. Giesa
Bücher
W.K. Giesa

Mythor 103: Meuterei auf der Luscuma

Mythor, der Sohn des Kometen, begann seinen Kampf gegen die Mächte des Dunkels und des Bösen in Gorgan, der nördlichen Hälfte der Welt. Dann, nach einer relativ kurzen Zeit des Wirkens, in der er dennoch Großes vollbrachte, wurde der junge Held nach Vanga verschlagen, der von den Frauen beherrschten Südhälfte der Lichtwelt. Und obwohl in Vanga ein Mann nichts gilt, verstand Mythor es nichtsdestoweniger, sich bei den Amazonen Achtung zu verschaffen.
Doch seit Mythor zum Hexenstern gelangt ist, dem Ort, an dem die Zaubermütter Fronja, die Tochter des Kometen, in Gefangenschaft halten, weil sie von einem Deddeth besessen ist, scheint sich das Schicksal unseres jungen Helden zum Schlechten zu wenden. Mythor, der für seine geliebte Fronja selbst das höchste Opfer zu bringen bereit ist, lässt sich von den Zaubermüttern in eine Hermexe versetzen, die in der Schattenzone deponiert wird.
Die Amazone Burra handelt ihren Befehlen zuwider und befreit die Gefangenen des Zaubergefäßes. Burra und alle anderen, die mit dem Transport der Hermexe befasst sind, erleben die vielfältigen Schrecken der Schattenzone — und die Geschehnisse führen zwangsläufig zur MEUTEREI AUF DER LUSCUMA …
110 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)