Marie Antoinette, Stefan Zweig
Stefan Zweig

Marie Antoinette

666 Druckseiten
Marie Antoinette war als Maria Antonia Josepha Johanna Erzherzogin von Österreich sowie Prinzessin von Ungarn, Böhmen, der Toskana usw. bekannt und entstammte dem Haus Habsburg-Lothringen. Durch ihre Heirat mit Ludwig XVI. wurde sie zunächst Dauphine und später Königin von Frankreich und Navarra. Sie gilt als eine der schillerndsten Figuren während der Französischen Revolution und teilte neun Monate nach ihrem Gemahl dessen Schicksal auf dem Schafott.

Zweigs Biografie dieser schillernden Persönlichkeit als romanhaft zu bezeichnen erscheint fast schon untertrieben, so spannend ist das, was er zu erzählen hat.

Inhalt:

Einleitung
Ein Kind wird verheiratet
Geheimnis des Alkovens
Debüt in Versailles
Der Kampf um ein Wort
Die Eroberung von Paris
Le Roi est mort, vive le Roi!
Bildnis eines Königspaares
Königin des Rokoko
Trianon
Die neue Gesellschaft
Der Bruder besucht seine Schwester
Mutterschaft
Die Königin wird unbeliebt
Der Blitzschlag ins Rokokotheater
Die Halsbandaffäre
Prozess und Urteil
Das Volk erwacht, die Königin erwacht
Der Sommer der Entscheidung
Die Freunde fliehen
Der Freund erscheint
War er es, war er es nicht?
Die letzte Nacht in Versailles
Der Leichenwagen der Monarchie
Selbstbesinnung
Mirabeau
Die Flucht wird vorbereitet
Die Flucht nach Varennes
Die Nacht in Varennes
Rückfahrt
Einer betrügt den Andern
Der Freund erscheint zum letzten Mal Die Flucht in den Krieg
Die letzten Schreie
Der zehnte August
Der Temple
Marie Antoinette allein
Die letzte Einsamkeit
Die Conciergerie
Der letzte Versuch
Die große Infamie
Der Prozess beginnt
Die Verhandlung
Die letzte Fahrt
Die Totenklage
Zeittafel
Nachbemerkung
Um dieses Buch zu lesen laden Sie eine EPUB- oder FB2-Datei zu Bookmate hoch. Wie lade ich ein Buch hoch?
Auf Google suchen
Ersteindruck
Ins Regal stellen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)