Bücher
Henrik Tandefelt

Lauf, Helin, lauf!

«Es gibt einen neuen Stern am schwedischen Krimihimmel: Henrik Tandefelt, der mit seinem eigenen, ironisch-amüsanten Stil eine Nische zwischen all den anderen schwedischen Krimiautoren entdeckt hat.» – Smålandstidningen
Der Tau spiegelte die nachte Haus in tausend kleinen Splittern. Die Enten im Kanal schwammen ruhig unter der Brücke im Stadtpark hindurch. Dort war die Leiche hängen geblieben…
Selten hatte sich Kriminalkommissar Knut Lindström so auf die Sommerferien gefreut. Gemeinsam mit seiner Frau Ingebritt und Freund Josef Friedmann nebst Hund beginnt er mit der Renovierung ihres Landhauses. Ansonsten wollen sie sich ganz dem Müßiggang hingeben. Doch die Beschaulichkeit in der südschwedischen Provinz findet rasch ein Ende: Beim Tapetenablösen stößt Ingebritt auf eine fast dreißig Jahre alte Zeitungsnotiz, die von einem mysteriösen Unfall berichtet, der bis heute nicht aufgeklärt scheint.
Ingebritt beginnt zu recherchieren – und muss sich beeilen, denn der Fall könnte bald verjährt sein. Dann geht es Schlag auf Schlag: Ein kurdisches Mädchen und seine Mutter verschwinden. Wenige Wochen später wird im Kanal der Kleinstadt Ekemåla eine stark verweste Leiche gefunden. Jetzt ist es endgültig vorbei mit der Sommerruhe: unfreiwillig geraten Lindström, seine Frau und Friedmann mitten hinein in die polizeilichen Ermittlungen …
REZENSIONEN
«Stoff, der das Zeug auch für zwei weitere Kriminalromane hätte.« berlinkriminell.de
»Henrik Tandefelt spinnt stilistisch gekonnt ein feines Netz aus verschiedenen Handlungssträngen. Außerdem sorgt der 56-jährige Schwede für tolle Krimi-Unterhaltung vor einer ländlichen skandinavischen Kulisse.» – Brigitte
«Tandefelt folgt nicht dem gängigen Muster eines Kriminalromans. Er füllt mit seinem ironisch-amüsanten Stil eine Lücke zwischen den anderen schwedischen Krimiautoren.» – Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln
«Tandefelts Kriminalromane folgen überhaupt nicht dem gängigen Muster. Seine Romane leben davon, daß sie männliche Eitelkeiten, Korruption, Kleinlichkeit, Rassismus und Politik gleichermaßen vorführen und den Leser über die Absurditäten des Lebens zum Lachen bringen. Ein Krimiautor, der ganz eigene Spuren hinterläßt. Lesen Sie ihn!» – Tidningen Ångermanland
«Tandefelt zeigt ein Schweden der Vorurteile, des Rassismus, der männlichen Eitelkeiten. Die Schwermut eines Mankells geht ihm ab, doch das stört nicht wirklich.» – Buchkultur
469 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren

Zitate

    manousjahat Zitat gemachtvor 6 Monaten
    Ihr kriminologischer Ehr

In Regalen

fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)