Mike und ich und Max Ernst, Antonia Michaelis
Bücher
Antonia Michaelis

Mike und ich und Max Ernst

In einer hellen Mondnacht steht in der kleinen Wohnung über dem Museum plötzlich die Schöne Gärtnerin vor Lucinda und erzählt ihr, dass sie aus ihrem Bild gestiegen sei, um ihre verschollene Schwester zu suchen. Lucinda glaubt, sie träumt. Doch sie träumt nicht: und so machen sich die beiden auf eine abenteuerliche Suche quer durch Europa. Schon bald gesellt sich ein merkwürdiger blinder Junge namens Mike zu ihnen. Und noch jemand hat sich an ihre Fersen geheftet: eine seltsame Frau, die vor nichts zurückzuschrecken scheint, um vor ihnen am Ziel zu sein. Literaturhaus Wien: Jury der Jungen Leser — Auswahlliste 2003
216 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2018

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)