Perry Rhodan 817: Statthalter des Bösen, H.G. Ewers
Bücher
H.G. Ewers

Perry Rhodan 817: Statthalter des Bösen

Das Psychoteam auf Koriet — Begegnung mit dem Schweren Magier

Mit der Wiederauffindung der Erde im Spätsommer des Jahres 3583 beginnt für alle an Bord des Fernraumschiffs SOL die Phase der bitteren Enttäuschung. Alle Messungen zeigen, dass der Heimatplanet der Menschheit praktisch ausgestorben ist, und die Frage, wo die 20 Milliarden einstmals im Bann der Aphilie befindlichen Bewohner der Erde geblieben sind, lässt sich nicht schlüssig beantworten.
Perry Rhodan ist jedoch der irrigen Annahme, dass die Superintelligenz BARDIOC für das Verschwinden der Terraner verantwortlich ist. Deshalb lässt er die Kleine Majestät auf der Erde vernichten und macht auch Jagd auf weitere planetarische Statthalter BARDIOCS im Umkreis von Terra.
Diese Aktivitäten, von denen viele an Bord der SOL annehmen, dass sie heimlich von der Kaiserin von Therm gesteuert werden — denn Perry Rhodan, Expeditionsleiter der SOL, trägt schließlich einen Kristall der Kaiserin -, finden jedoch ein jähes Ende.
Es geschieht im Herbst des Jahres 3583. BARDIOCS Inkarnationen, die Gegenspieler der Kaiserin, beschließen, Perry Rhodan und die Solaner, die sie irrtümlich nur für die Vorhut der von der Erde verschwundenen Menschheit halten, in eine Falle zu locken.
Und so führt der Kontakt mit einem Sterbenden die Solaner zu den Varben, den Meistern der Gravitation, und zum STATTHALTER DES BÖSEN …
114 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2011

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)