Sophienlust 181 – Familienroman, Korten Aliza
Bücher
Korten Aliza

Sophienlust 181 – Familienroman

Lesen
105 Druckseiten
Diese beliebte Romanserie der großartigen Schriftstellerin Patricia Vandenberg überzeugt durch ihr klares Konzept und seine beiden Identifikationsfiguren: Denise von Schoenecker verwaltet das Erbe ihres Sohnes Nick, dem später einmal, das Kinderheim Sophienlust gehören wird.

Der Wagen hielt vor dem schönen alten Gutshaus. Denise von Schoenecker stieg aus und ging die flachen Stufen zu dem mächtigen Portal empor, das nicht verschlossen war. Als sie einen Flügel aufdrückte, erschien das strahlende Gesicht eines blonden Mädchens.

“Oh, Tante Isi! Du musst gleich ans Telefon kommen. Tante Ma schickt mich. Ich sollte nachsehen, ob du schon da bist.”

Denise von Schoenecker beugte sich hinab und küsste das Kind auf die Stirn. «Guten Morgen, Heidi. Ich will rasch ins Büro gehen. Wer hat es denn gar so eilig?»

Frau Rennert, von den Kindern Tante Ma genannt, war die Leiterin des Kinderheims Sophienlust, das vor Jahren in dem ehemaligen Herrenhaus von Denise von Schoenecker gegründet worden war. Nach dem Willen seiner letzten Herrin, Sophie von Wellentin, waren Gut und Herrenhaus einst zusammen mit einem beträchtlichen Vermögen an Denises ältesten Sohn Dominik, genannt Nick, gefallen. Doch seither war viel, viel Zeit vergangen. Denise hatte an der Seite Alexander von Schoeneckers ein zweites Eheglück gefunden, nachdem sie ihren ersten Mann viel zu früh verloren hatte, und Dominik hatte Geschwister erhalten. Die Kinder aus Alexanders erster Ehe waren seine Stiefgeschwister geworden, und dazu war noch ein kleiner Halbbruder gekommen. Aber auch Henrik war längst kein Baby mehr, sondern besuchte jetzt bereits die Volksschule.

“Sie ist da, Tante Ma!” Mit diesem hellen Ruf stürmte Heidi ins Büro.

Denise begrüßte Frau Rennert, die ihr sofort den Telefonhörer entgegenhielt. “Aus Maibach, Frau von Schoenecker. Das Krankenhaus.”

Denise hörte dem Gesprächspartner am anderen Ende eine Weile zu und erklärte dann mit freundlicher Entschlossenheit:
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ein Preis. Stapelweise Bücher.

Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!

Immer etwas zu lesen

Freunde, Redakteure und Experten helfen Ihnen, neue und interessante Bücher zu finden.

Immer und überall lesen

Ihr Smartphone haben Sie immer dabei, also auch Ihre Bücher, selbst wenn Sie offline sind.

Bookmate – eine App, die Lust auf Lesen macht

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)