Die unmittelbaren erotischen Stadien oder das musikalisch Erotische, Søren Kierkegaard
Bücher
Søren Kierkegaard

Die unmittelbaren erotischen Stadien oder das musikalisch Erotische

Lesen
«Seit dem Augenblick, da meine Seele zum ersten Mal erstaunte und sich in Bewunderung vor mozarts Musik demütig beugte, ist es mir oft einee liebe und wohltuende Beschäftigung gewesen, darüber nachzudenken, wie jene heitere grieschische Betrachtung, welche de Welt Kosmos nennt, weil sie als ein wohlgeordnetes Ganzes, als ein schöner durchsichtiger Schmuck des wirkenden und sie durchwirkenden Geistes erscheint, – wie jene heitere Betrachtung sich in iner höheren Ordnung der Dinge, in der Welt der ideale, wiederholen läßt und wie auch hier eine herrschende Weisheit ist, bewundernswert vor allem deshalb, weil sie verbindet, was zusamengehört: Axel und Valborg, Homer und den Trojanischen Krieg, Raffael und den Katholizismus, Mozarts und Don Juan.» - Søren Kierkegaard“Die unmittelbarn erotischen Stadien oder das Musikalisch-Erotische” ist einen Teil des Werks ‘Enten-Eller’ (’Entweder-Oder’). Die Werk zählt als einen lesbaren Zugang zum Kierkegaardschen Denken für Philosophen sowie für Nichtphilosophen. AUTORENPORTRÄTSøren Aabye Kierkegaard, geboren 1813 in Kopenhagen, war ein dänischer Philosoph, Essayist und Theologe. Kierkegaard gilt als der bedeutendste dänische Philosoph und darüber hinaus als bedeutender Prosa-Stilist. Er zählt zu den wichtigen Vertretern von Dänemarks Goldenem Zeitalter. Er schrieb unter viele Pseudonymen. Søren Kierkegaard starb am 5. Mai 1813.
168 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)