Medien in der Krise. Krise in den Medien, Florian Rötzer
Bücher
Florian Rötzer

Medien in der Krise. Krise in den Medien

Der Doyen des deutschen Online-Journalismus verfolgt den Widerspruch zwischen einer scheinbar bunten, vielfältig neuen Medienwelt und der zunehmenden Einfalt, Konformität sowie dem Hochjazzen von Verschwörungen und Krisen in den neuen Öffentlichkeiten: «Das Internet, das jeden zum Sender und Empfänger macht, hat kurioserweise eine vorhandene Tendenz verstärkt, die man eigentlich den Massenmedien zugeschrieben hat, nämlich die Menschen kollektiv zu informieren, sie durch identische Informationen zu prägen und in einen Gleichklang zu bringen, zumal wenn Gruppen oder Gesellschaften gleichzeitig medial massiert werden.»
26 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2012

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)