Schriften zur physischen Geographie, Immanuel Kant
Bücher
Immanuel Kant

Schriften zur physischen Geographie

Diese Ausgabe von “Schriften Zur physischen Geographie” wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert.
Immanuel Kant (1724–1804) war ein deutscher Philosoph der Aufklärung. Kant zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie. Zu seinen Lehrfächern gehörten Logik, Metaphysik, Moralphilosophie, Natürliche Theologie, Mathematik, Physik, Mechanik, Geografie, Anthropologie, Pädagogik und Naturrecht.
Inhalt:
Untersuchung der Frage, ob die Erde in ihrer Umdrehung um die Achse, wodurch sie die Abwechselung des Tages und der Nacht hervorbringt, einige Veränderung seit den ersten Zeiten ihres Ursprungs erlitten habe und woraus man sich ihrer versichern könne, welche von der Königl. Akademie der Wissenschaften zu Berlin zum Preise für das jetztlaufende Jahr aufgegeben worden
Die Frage, ob die Erde veralte, physikalisch erwogen
Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels
Geschichte und Naturbeschreibung der merkwürdigsten Vorfälle des Erdbebens
Fortgesetzte Betrachtung der seit einiger Zeit wahrgenommenen Erderschütterungen
Neue Anmerkungen zur Erläuterung der Theorie der Winde
Entwurf und Ankündigung eines Collegii der physischen Geographie nebst dem Anhange einer kurzen Betrachtung über die Frage: Ob die Westwinde in unsern Gegenden darum feucht seien, weil sie über ein großes Meer streichen
Von den verschiedenen Racen der Menschen
Bestimmung des Begriffs einer Menschenrace
Über den Gebrauch teleologischer Principien in der Philosophie
Über die Vulkane im Monde
Etwas über den Einfluß des Mondes auf die Witterung
Physische Geographie
833 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)