Perry Rhodan 2261: Jenseits der Hoffnung, Hubert Haensel
Bücher
Hubert Haensel

Perry Rhodan 2261: Jenseits der Hoffnung

Kampf im Arphonie-Haufen — die Besatzung der SCHWERT in heikler Mission
Auf Terra und den von Menschen besiedelten Planeten schreibt man das Jahr 1332 NGZ. Zu dieser Zeit ist Perry Rhodan mit seinen Begleitern vom Sternenozean von Jamondi aus in den Arphonie-Sternhaufen vorgestoßen. Dabei bedienten sich der Terraner, der Arkonide Atlan, der Shozide Rorkhete, die Ozeanischen Orakel, die so genannte Mediale Schildwache Lyressea und die Motana unter dem Befehl von Zephyda der DISTANZSPUR. Mit diesem geheimnisvollen Transportsystem gelang der Vorstoß in einen neuen Mikrokosmos. Hinter ihnen bricht die DISTANZSPUR allerdings zusammen: Eine Verfolgung durch die Kybb ist ausgeschlossen — aber auch eine Rückkehr in den Sternenozean. Ob es klug war, diesen Weg zu wählen, muss sich erst noch zeigen. Auch in Arphonie werden Rhodan und seine Begleiter von feindlichen Raumschiffen bedroht; nur in letzter Minute gelingt der Besatzung der SCHWERT die Flucht. Dabei hilft ihnen die Besatzung eines anderen Raumschiffes. Diese scheint einen Kommandanten aus dem Volk der Shoziden zu haben. Ohne zu wissen, wie es weitergeht, ahnen Perry Rhodan und seine Begleiter: Sie sind bereits JENSEITS DER HOFFNUNG…
117 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2014

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)