Bücher
Lilly M. Beck

FreiWillig – Folge 4

Von realen Ereignissen inspiriert:

Für Hanna* sind die beruflichen Aufenthalte in Berlin ein Glücksfall. Hier kann sie die Affäre mit Gregor* ungestört vertiefen. Es läuft gut. Sehr gut. Die fremde Stadt ermöglicht es ihr, sich hier vollends in das heimliche Verhältnis zu stürzen und alles auszukosten. Das kommt Gregor natürlich sehr gelegen, denn ohne ihre Verfügbarkeit wird es schwierig, die Dom-Sub-Beziehung auf eine andere Ebene zu heben. Die Vermischung von Beruflichem und Privatem hatte sich Hanna ausdrücklich verbeten. Kurzer Stress, Situation geklärt. An körperlicher Anziehung mangelt es weiter nicht. Sie ist Wachs in seinen Händen und permanent feucht in seiner Gegenwart. Ein strenger Blick von ihm reicht, um sie in die richtige Stimmung zu bringen. Er ist nicht nur dominant, sondern auch sadistisch veranlagt und zu sehen, was sie für ihn bereit ist, auszuhalten, erregt ihn mehr, als alles andere. Und sie erweitert ihre Grenzen bereitwillig. Die Gerte, in Verbindung mit seiner Stimme, macht sie verrückt und seine Finger wissen sie sowieso zu befriedigen… Immer und immer wieder. Sie sind noch nicht weit, aber ihm gelang es ja von Anfang an, ihr die Geborgenheit und Achtsamkeit zu vermitteln, die sie braucht, um neue Pfade mit ihm zu beschreiten. Dass sie masochistisch veranlagt ist, war ihre erste Lektion, das hat er ihr schon beigebracht. Doch das reicht ihrem Herrn nun bei weitem nicht. Er will sie weiter besitzen, benutzen und noch mehr führen, Vieles mit ihr testen und ausprobieren. Nicht höher, schneller und weiter, sondern tiefer, eindringlicher und langfristiger soll es gehen. Gregor interessiert sich für ihr Innerstes. Er will TIEF in sie eindringen und ihre immerwährende Hingabe, ohne dabei die Aufgabe ihrer Freiheiten zu fordern. Hanna ist viel zu unerfahren, als das sie Gregor komplett durchschauen kann. Sie ist ihm verfallen. Mit Haut und Haaren. Genießt ihr Glück. Er schenkt ihr die Aufmerksamkeit, die ihr so lange gefehlt hat und streichelt ihre Spalte und ihre Seele. Sie haben Spaß und der Sex hat ihre Freundschaft nicht verändert. Nach jeder Session fühlt sie sich noch mehr mit ihm verbunden und kann sich Berlin ohne ihn gar nicht vorstellen. Doch dann tritt dieser Fall ein und Gregor hat sich was für sie überlegt…

Der vierte Teil, der 20teiligen Kurzgeschichte, um die Sub Hanna, ihren Dom Gregor und ihre leidenschaftliche Affäre in Berlin.

*Die Namen wurden für dieses Buch geändert.
26 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2020

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)