Wir zahlen alle den Preis des Geldes, Christina von Braun
Bücher
Christina von Braun

Wir zahlen alle den Preis des Geldes

Dieser Essay zum Kursbuch 172 untersucht den gesellschaftlichen Stellenwert von Geld unter Berücksichtigung seiner Geschichte. Christine von Braun plädiert dafür, Geld als Mittel der sozialen Kohäsion anzuerkennen. Opfer durch Finanzkrisen müssen vermieden werden. Nur durch einen fairen Umgang ist die gesellschaftliche Rolle des Geldes sicherzustellen.
22 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2012

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)