Der letzte Sommer – Historischer Roman aus dem Ende des Zarenreichs, Ricarda Huch
Bücher
Ricarda Huch

Der letzte Sommer – Historischer Roman aus dem Ende des Zarenreichs

Ricarda Huch: Der letzte Sommer || Für die eBook-Ausgabe neu überarbeitet, in aktualisierter Rechtschreibung, mit verlinkten Anmerkungen versehen || Russland um das Jahr 1907, die Vorboten der Russischen Revolution: Der St. Petersburger Gouverneur Jegor von Rasimkara macht mit seiner Familie Sommerurlaub auf dem Gut Kremskoje. Viele Intellektuelle in der Stadt hassen Rasimkara, den Vertreter des Zaren-Regimes. Die Jugend liebäugelt mit kommunistischen und anarchistischen Ideen, die Obrigkeit reagiert hart, friedlicher Dialog wird immer unwahrscheinlicher. Rasimkaras Frau Lusinja macht sich Sorgen und heuert für die Fahrt aufs Land den 28jährigen Akademiker Lju als persönlichen Assistenten und Leibwächter für ihren Gatten an. Doch dieser scheint etwas anderes zu sein, als er vorgibt: Er gehört selbst zu den revolutionären Studenten, und der Plan, den er schmiedet, ist tödlich. || Ricarda Huchs spannendes und raffiniert als Briefroman angelegtes Zeitdokument ist ein hochgelobtes literarisches Kleinod, ein Meisterwerk. | © Redaktion eClassica, 2018
109 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2018
Verlag
EClassica

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)