Psychologie der Massen, Gustave Le Bon
Bücher
Gustave Le Bon

Psychologie der Massen

Lesen
Gustave Le Bon: Psychologie der Massen | Neu editiert, in aktualisierter Rechtschreibung, voll verlinkt, mit eBook-Inhaltsverzeichnis und verlinkten Fußnoten | Mit einem aktuellen Vorwort | Gustave Le Bons Buch Psychologie der Massen ist mehr als eine brillante Analyse von Massenphänomenen – es ist eine Warnung davor. Für Le Bon ist die Masse im höchsten Maße manipulierbar, in ihr zeigt sich das Instinktive, Triebartige und Unbewusste, und sie neigt zu Intoleranz und Verfolgung Andersartiger. Eine einheitliche, kaum kontrollierbare und oft gefährliche “Kollektivseele”, bildet sich (»loi de l'unité mentale des foules«). Le Bon macht auf die entscheidende Rolle eines «Führers” in einer Massensituation aufmerksam. In diesem Zusammenhang formuliert er etwa: «Ohne Führer ist die Masse wie eine Herde ohne Hirten. Große Führer können einen Glauben erwecken und damit ganze Völker steuern. Sie wirken oft durch eine große Rednergabe. – Gelegentlich findet man unter ihnen Nervöse, Reizbare und Halbverrückte.” Obwohl dies wie auf Hitler gemünzt klingt, ist es nicht so. Der Text wurde 1895 veröffentlicht – und machte Le Bon zum Begründer der modernen Massenpsychologie. © eClassica, 2017
208 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017
Verlag
EClassica
Übersetzer
Rudolf Eisler

Andere Versionen

Psychologie der Massen, Gustave Le Bon
Psychologie der Massen, Gustave Le Bon

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)