Das Haus der grünen Witwe, Martin Renz
Bücher
Martin Renz

Das Haus der grünen Witwe

Das Haus der grünen Witwe von Martin Renz
In den Häusern der Vorstädte findet man sie — die sogenannten «grünen Witwen». Warum man sie so nennt — nun, sie sind eben oft allein, weil ihre Männer den ganzen Tag lang in der meist nahegelegenen Stadt arbeiten. So kommt es auch, dass diese Frauen manchmal von einem ungeheuren Erlebnishunger gepackt werden.

Manche dieser einsamen Frauen sehnte sich daher im Grunde ihres Herzens nach einem einfühlsamen, zärtlichen Liebhaber, der etwas gegen ihren ungestillten Liebeshunger tun konnte. Wenn der eigene Mann diesen Hunger nach ein bisschen Liebe und Zärtlichkeit nicht zu stillen vermochte, mußte eben ein anderer Mann her. —

Um den Liebhaber sehnsuchtsvoll in die Arme zu schließen, brauchte es nicht erst Nacht zu sein; oft genug geschah es am hellichten Tag, wonach ihr liebeshungriger Körper mit jeder Fase lechzte.

Vergessen war die Pein der Einsamkeit für so manch eine grüne Witwe, wenn sie in einen Taumel der Wollust geriet, die ganze Macht der sexuellen Leidenschaft und den Rausch unersättlicher Lust erlebte — ohne Hemmungen und Tabus …
161 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2018

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)