Die Akkumulation des Kapitals, Rosa Luxemburg
Bücher
Rosa Luxemburg

Die Akkumulation des Kapitals

In ihrem Hauptwerk Die Akkumulation des Kapitals von 1913 entwickelte Rosa Luxemburg ihre Imperialismustheorie. Sie zeigte ähnlich wie früher schon John Atkinson Hobsons Unterkonsumtionstheorie, dass der Imperialismus «eine historische Notwendigkeit, die abschließende Etappe der kapitalistischen Entwicklung sei».
602 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2012

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)