Sturmzeichen (Ein Erster-Weltkrieg-Roman), Richard Skowronnek
Bücher
Richard Skowronnek

Sturmzeichen (Ein Erster-Weltkrieg-Roman)

Diese Ausgabe von “Sturmzeichen” wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. «Neuer Sieg der Bulgaren … die Türken in vollem Rückzuge … zweitausend Tote, fünftausend Verwundete… Das neueste, das neueste, das allerneueste Extrablatt …» Gellend schrillte die laute Knabenstimme über den in vornehmer Ruhe liegenden Königsplatz, der Portier des Großen Generalstabes verließ seine Loge und trat durch die schwere Flügeltür auf die schon in abendlichen Dämmer getauchte Straße hinaus. “Kostenpunkt, Kleener?” und er griff in die Tasche. «For Sie, Herr Jeneral, jratis! Kinder unter zehn Jahren und Militär von' Feldwebel abwärts man bloß de Hälfte …» Der kecke Junge in der Uniform einer großen Berliner Zeitung zog das oberste Blatt von dem hohen Stapel, den er im linken Arme trug, und rannte weiter: «Neuer Sieg der Bulgaren … die Türken in vollem Rückzuge … zweitausend Tote … fünftausend Verwundete …» Der Alte in dem würdigen dunkelblauen Uniformrocke befestigte umständlich einen schwarzen Hornkneifer vor den weitsichtigen Augen und entfaltete das noch feuchte Zeitungsblatt…” Richard Skowronnek (1862–1932) war ein deutscher Journalist, Dramaturg und Schriftsteller. Seine Romane Sturmzeichen und Das grosse Feuer waren überaus erfolgreich.
283 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)