Die Freiheit, die sie meinten, Krisztina Koenen
Bücher
Krisztina Koenen

Die Freiheit, die sie meinten

Krisztina Koenen schreibt ihren Beitrag aus Kursbuch 102 von 1990 weiter. Schon damals bezweifelte sie die revolutionären Erwartungen an eine Demokratisierung Europas nach 1990 und sieht sich nun am Beispiel Ungarns bestätigt. Sie weist dabei auf die geradezu paradoxe Folge hin, dass mit der Integration gescheiterter Demokratien in die “westliche” Hemisphäre deren demokratische Selbstkritik geradezu unmöglich wird, weil man dann das eigene wieder zum anderen machen müsste.
16 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)