Bücher
Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist: Der Mann und das Werk

Dieses eBook wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Die Ausgabe ist mit interaktiven Inhalt und Begleitinformationen versehen, einfach zu navigieren und gut gegliedert.

Heinrich von Kleist (1777–1811) war ein deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist. Er stand als «Außenseiter im literarischen Leben seiner Zeit jenseits der etablierten Lager» und der Literaturepochen der Weimarer Klassik und der Romantik. Kleists Leben war geprägt vom ruhelosen Streben nach idealem Glück, das sich jedoch immer wieder als trügerisch erwies, und dies spiegelt sich in seinem Werk wider. Nahezu mittellos und innerlich nahmen die Gedanken an einen Suizid aufgrund von Geldsorgen und der stetigen Kritik seiner Werke überhand. Kleist suchte und fand für den Weg des Suizids eine Begleiterin, die unheilbar an einem Karzinom erkrankte Henriette Vogel. Mit ihrem Einverständnis erschoss Kleist zuerst sie und dann sich selbst.

Inhalt:

Aufsatz, den sichern Weg des Glücks zu finden

Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden

Betrachtungen über den Weltlauf

Brief eines Malers an seinen Sohn

Brief eines jungen Dichters an einen jungen Maler

Brief eines Dichters an einen anderen

Abschiedsbriefe:

An Marie von Kleist

An Marie von Kleist

An Sophie Müller

An Frau Manitius

An Ulrike von Kleist

An Marie von Kleist

An Ernst Friedrick Peguilhen

Gedichte:

Der Engel am Grabe des Herrn

Herr von Goethe

Die Welt und die Weisheit

Die tiefste Erniedrigung

Das letzte Lied

Biografische Aufzeichnungen:

Der Kampf mit dem Dämon (Stefan Zweig)

Heinrich von Kleist: Ein Bild seines Lebens und Wirkens (Rudolf Genée)
212 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Verwandte Bücher

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)