Der Südstern: Abenteuerroman, Jules Verne
Bücher
Jules Verne

Der Südstern: Abenteuerroman

Diese Ausgabe wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert.
Der französische Minen-Ingenieur Cyprien Méré reist nach Afrika, um in den dortigen Diamantenminen Arbeit zu suchen. In den Minen arbeiten Minenarbeiter aus aller Ländern der Welt unter schweren Bedingungen. Schwarze Minenarbeiter machen den Hauptteil der schweren Arbeit unter der glühenden Sonne des afrikanischen Kontinents. Zu Beginn seiner Tätigkeit arbeitet Cyprien Méré als Landvermesser, wechselt dann jedoch ebenfalls in den Abbau der Diamanten. Nach umfangreicher, mühevoller Arbeit findet er einen verkaufbaren Rohdiamanten. Er erhält für diesen Edelstein nur eine geringe Bezahlung. Daraufhin versucht er auf andere Weise an die begehrten Edelsteine zu gelangen. Er glaubt den Stein der Weisen gefunden zu haben. Er plant die künstliche Herstellung von Diamanten. In seiner Heimat hat er sich in der Vergangenheit mit dieser Thematik bereits theoretisch auseinandergesetzt. Nach einem Versuch mit seinem Reverberier-Ofen scheint er Erfolg gehabt zu haben. In der zersplitterten Metallhülle befindet sich unter einer Tonschicht ein riesiger Rohdiamant. Nach dem fachmännischen Schleifen wird er bei einem Fest des Minenbesitzers Watkins der Öffentlichkeit vorgestellt. Dessen Tochter Alice tauft den enormen Rohdiamanten auf den Namen Der Stern des Südens. Die Diamantgrubenbesitzer von Südafrikas sind über die neue Konkurrenz nicht erfreut und bedrohen Monsieur Méré. Der Stern des Südens verschwindet während der Präsentation.
Jules Verne (1828–1905) war ein französischer Schriftsteller.
315 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2017

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)