Das Heideprinzesschen, E. Marlitt
Bücher
E. Marlitt

Das Heideprinzesschen

Lesen
390 Druckseiten
«Es war ja wahr geworden, ich schritt, von starkem Arm gehalten, an seiner Seite dahin, und seine Linke hielt sorgsam den Mantel zusammen, den er mir um Haupt und Schultern geschlagen. Und der Sturm schoß mit seinem Frühlingsatem an mir vorüber und höhnte: Gefangen, gefangen! Und ich lachte auf und schmiegte mich glückselig an den Mann, der mich führte.» E. Marlitt (eigentlich Eugenie John, 1825 – 1887) studierte Gesang, wurde Gesellschafterin der Fürstin Mathilde von Schwarzburg-Sondershausen und ab 1863 freie Schriftstellerin. Die letzten 20 Jahre ihres Lebens war sie an den Rollstuhl gefesselt. Sie schrieb die erfolgreichsten Frauen-Unterhaltungsromane ihrer Zeit. 1871 erschien Das Heideprinzeßchen in der Gartenlaube in zweiundzwanzig Folgen und ein Jahr später als Buch bei Ernst Keil in Leipzig. Ihre “Gesammelten Romane und Novellen” erschienen 1888–1890 in zehn Bänden.
Ersteindruck
Ins Regal stellen
Lesen
0Leser
0Regale
0Ersteindrücke
0Zitate

Ein Preis. Stapelweise Bücher.

Sie kaufen nicht bloß ein Buch, sondern eine komplette Bibliothek ... zum gleichen Preis!

Immer etwas zu lesen

Freunde, Redakteure und Experten helfen Ihnen, neue und interessante Bücher zu finden.

Immer und überall lesen

Ihr Smartphone haben Sie immer dabei, also auch Ihre Bücher, selbst wenn Sie offline sind.

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)