G.F. Barner 169 – Western, G.F. Barner
Bücher
G.F. Barner

G.F. Barner 169 – Western

Packende Romane über das Leben im Wilden Westen, geschrieben von einem der besten Autoren dieses Genres. Begleiten Sie die Helden bei ihrem rauen Kampf gegen Outlaws und Revolverhelden oder auf staubigen Rindertrails. Interessiert? Dann laden Sie sich noch heute seine neueste Story herunter und das Abenteuer kann beginnen.

G. F. Barner ist legendär wie kaum ein anderer. Seine Vita zeichnet einen imposanten Erfolgsweg, wie er nur selten beschritten wurde. Als Western-Autor wurde er eine Institution. G. F. Barner wurde quasi als Naturtalent entdeckt und dann als Schriftsteller berühmt. Sein überragendes Werk beläuft sich auf 764 im Martin Kelter Verlag erschienene Titel. Seine Leser schwärmen von Romanen wie “Torlans letzter Ritt”, «Sturm über Montana” und ganz besonders “Revolver-Jane”. Der Western war für ihn ein Lebenselixier, und doch besitzt er auch in anderen Genres bemerkenswerte Popularität. So unterschiedliche Romanreihen wie “U. S. Marines” und “Dominique”, beide von ihm allein geschrieben, beweisen die Vielseitigkeit dieses großen, ungewöhnlichen Schriftstellers.

Das Feuer, dachte Holt, das verdammte Feuer! Holt schloß die Augen, und ihm war, als kehrte die bitterste Stunde seines Lebens mit einem jähen, explosionsartigen Schlag wieder zurück. Es war jener Knall, den eine platzende Kerosinlampe beim Aufschlag erzeugte, wenn sie jemand gegen eine Hauswand schleuderte. Das Feuer! dachte Holt. Er lief jetzt, den schweren Fünfundvierziger in der Faust. Die Straße war voller Menschen. Holt hörte ihre Schreie, die Rufe nach Eimern. Und dann sah Holt Lew Mitchells bleiches Gesicht neben dem Tor. Das Gesicht war verzerrt, blaß wie das eines Toten. Lew versuchte vergeblich aufzustehen, aber er schaffte es nicht. Lew Mitchell lag keine sechs Schritt vom Rand des Feuers entfernt, ein Mann mit einer Platzwunde am Kopf, aus der das Blut, unwirklich rot angestrahlt durch das Feuer, in den Sand von Abilene in Kansas lief. Im nächsten Augenblick bemerkte Holt die Bewegung im Hof des Saloons, dessen Front einmal ein Longhorngehörn geziert hatte. Im Hof des Buffalo-Saloons tauchte das Mädchen auf, ein hellblondes, schlankes Mädchen, mit nun aufgelösten Haaren, das mit wehendem Rock und offener Bluse auf Lew zustürzte. “Lew! Lew, komm schnell fort Lew, steh auf, Bruder!” Du großer Gott, dachte Holt, er schafft es nicht! Holt lief, so schnell er konnte, aber er kam dennoch zu spät. Carry Mitchell, Lews blonde Schwester, zerrte den schweren Lew bereits vom Tor fort in den Hof. Einen Moment schob sich eine Brandwolke zwischen Holt und die Mitchellgeschwister.
113 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2020

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)