Perry Rhodan 958: Die Gruft des Beschützers, Kurt Mahr
Bücher
Kurt Mahr

Perry Rhodan 958: Die Gruft des Beschützers

Vorstoß zum Mittelpunkt der Welt — auf Kemoaucs Spuren

Man schreibt Mitte des Jahres 3587 terranischer Zeitrechnung. Perry Rhodan setzt in Weltraumfernen seine Expedition mit der BASIS planmäßig fort. Dem Terraner kommt es darauf an, sich Zugang zu einer Materiequelle zu verschaffen, um die so genannten Kosmokraten davon abzuhalten, diese Quelle zum Schaden aller galaktischen Völker zu manipulieren.
Sechs der Schlüssel, die zusammen mit Laires Auge das Durchdringen der Materiequelle ermöglichen sollen, sind bereits im Besitz Perry Rhodans, doch mit der Auffindung des siebten und letzten Geräts scheint es nicht zu klappen. Auch die Materiequelle, von der man im Grunde nicht einmal weiß, was man sich darunter vorzustellen hat, lässt sich nicht auffinden, obwohl Pankha-Skrin, der Quellmeister der Loower, die Koordinaten kennt.
Dann, nach Wochen vergeblicher Suche im betreffenden Gebiet, stößt man auf die Raum-Zeit-Barriere, die das Drink-System umschließt.
Als Terraner und Loower in das Innere der Barriere gelangen, entpuppt sich Guckys Inn, der Traumplanet, als Ort voller Geheimnisse und Gefahren, denn im Zentrum dieser Welt liegt DIE GRUFT DES BESCHÜTZERS …
114 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2011

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)