Bücher
Armin Nassehi,Peter Felixberger,Jürgen Kaube

»Wenn man über alles schreibt, wie bleibt man dann interessant?«, aus Kursbuch 195 – #realitycheck_medien

Im Gespräch mit dem FAZ-Mitherausgeber geht es vor allem um die Frage, welche Bedeutung das Feuilleton in einer Zeit haben kann, in der die Künste keine Schlüsselfunktion mehr (für ein bereits informiertes Publikum) haben und sich gleichzeitig entkanonisieren. Eine mögliche Perspektive: Zeitung und Bildungseinrichtungen näher zusammenzudenken, da diese beiden Orte es möglich machten, ein nicht reflexhaftes Verhalten einzuüben und zwar darüber, dass Informationen über Informationen vermittelt werden.
26 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2018
Verlag
Kursbuch

Ersteindruck

    👍
    👎
    💧
    🐼
    💤
    💩
    💀
    🙈
    🔮
    💡
    🎯
    💞
    🌴
    🚀
    😄

    Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

    Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)