Die Versuchung, Andrzej Budzinski
Bücher
Andrzej Budzinski

Die Versuchung

Im ersten Buch der Bibel, Genesis, nach der von Adam und Eva begangene Erbsünde und bevor Gott sie vom Paradies fortschickte, machte er etwas, das uns die unmenschlichen und tierischen Verhalten des Menschen erklärt: “Und Gott der Herr machte Adam und seinem Weibe Röcke von Fellen und kleidete sie” (Gen 3,21).
Gott kleidet den Menschen mit Fellen von Tieren und mit dieser Geste unterstreicht die Bibel, was dem Menschen nach der Erbsünde passiert war. Seine ursprüngliche und primitive Natur, von Gott erhalten, hat sich geändert, wurde mit der wilde Natur bekleidet.
• Es sieht wie ein Rückgang in der Entwicklung aus.
• Der Mensch ähnelt nicht nur Gott, sondern auch.
• In diesem Moment bekomme ich Gänsehaut.
• Ich will nicht mal daran denken.
• Aber leider ist es so.
• Der Mensch hat sich mit der Natur der Schlange verkleidet!
Von diesem Moment an, hat der Mensch das Gute und das Böse kennen gelernt. Seine Natur ist zwischen Gut und Böse geteilt. Im Herzen des Menschen lebt das Gute und das Böse. Die Natur den Menschen, nach der Erbsünde, heisst:
Verzerrte oder verdorbene natur!
aber
Das heisst nicht, dass der mensch die erhaltene natur von gott verloren hat, aber leider hat sich diese mit dem bösen “verkleidet”, die sie zerdrückt und erstickt. Sie will sie beherrschen! das böse ist leider im leben der menschen eingetreten: Die spirituelle und die materielle.
15 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2019
Verlag
Tektime
Übersetzer
Luigi Ambrosio

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)