“Ich denke oft an Piroschka”, Cornelia Koppetsch
Bücher
Cornelia Koppetsch

“Ich denke oft an Piroschka”

Die Geschichte der feministischen Revolten ist von schillernden Erfolgen gekrönt, spricht im Zeitalter digitaler Lautsprechermedien allerdings eine veränderte Sprache, die sich heftiger Kritik zu verantworten hat. Unter anderem wird insbesondere dem Hashtag-Feminismus vorgeworfen, sich erneut zum Opfer zu stilisieren. Cornelia Koppetsch zeichnet in ihrem Beitrag in Kursbuch 200 nach, wodurch diese Kritik begründet wird und ob in den neuen Formen des Protests nicht doch subversive Kräfte der feministischen Revolte des 21. Jahrhunderts freigesetzt werden.
24 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2019
Verlag
Kursbuch

Ersteindruck

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)