Eine Liebe in den Tagen des Lichts – Roman um Edvard Munch, Espen Haavardsholm
Bücher
Espen Haavardsholm

Eine Liebe in den Tagen des Lichts – Roman um Edvard Munch

Lesen
Als im Kriegsjahr 1942 endlich der Frühling kommt, erwacht der launische und von Bronchitis heimgesuchte Maler aus dem Winterschlaf. Eigentlich hat er keinen Grund zum Klagen. Zu Zeiten seiner großen Erfolge hat er sein Geld klug angelegt und lebt mit Personal auf seinem Gut Ekely am idyllischen Oslofjord. Wenn da nicht dieser Vorwurf wäre: Sein Werk gilt als »entartet«. Da taucht plötzlich die 23-jährige Studentin Doffy auf. Sie stellt sich als grenzenlose Bewunderin des eigensinnigen Meisters vor und bietet ihm an, für ihn Modell zu sitzen. Er willigt ein. Die fiebrige Atmosphäre rund um die junge Frau bestimmt fortan sein Leben und seine Kunst. Doffy weckt in ihm feinste Seelenregungen und unheilvolle Fantasien.
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs und Andreas Brunstermann.
AUTORENPORTRÄT
Espen Haavardsholm, geboren 1945, galt sofort mit seinem ersten Buch als literarisches Wunderkind. Seine Novellen und Romane wurden in viele Sprachen übersetzt, drei wurden verfilmt. Espen Haavardsholm wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet und ist einer der bedeutendsten norwegischen Autoren überhaupt.
294 Druckseiten
Ursprüngliche Veröffentlichung
2015

Ersteindruck

👍
👎
💧
🐼
💤
💩
💀
🙈
🔮
💡
🎯
💞
🌴
🚀
😄

Wie Ihnen denn das Buch gefallen?

Anmelden oder registrieren
fb2epub
Ziehen Sie Ihre Dateien herüber (nicht mehr als fünf auf einmal)